Am Freitag, den 18. Februar 2011 wird die Sippe der 10-13jährigen Jungpfadfinder, die sich selbst den Namen „Geparden“ gegeben hat, um 17.00 Uhr zu einem Lager im Solling aufbrechen. Treffpunkt ist das Gemeindehaus in der Fürstenberger Str. 43 in Holzminden.


Die Jungen werden mit ihren beiden Sippenführern Ulf Theiß und Tim-Lucas Czech bis zum Wandervogel-Landheim zwischen Lüchtringen und Boffzen wandern und dort in dem einfachen Haus ohne Strom, Toilette und fließendem Wasser das Wochenende gemeinsam verbringen.
Die Sippe will dort für ihre Prüfung der Bronzelilie trainieren und sich unter anderem mit der Orientierung im Wald, der Geschichte der Pfadfinder und dem Umgang mit Messer und Axt beschäftigen.


Bei Spiel und Sport und bei den alltäglichen Notwendigkeiten wie Holz hacken, Feuer machen, Wasser holen und Kochen werden die Jungpfadfinder viel Spaß haben und dabei ganz nebenbei auch Gemeinschaft und soziales Miteinander erleben.
Am Sonntag Mittag können die Jungen dann gegen 12.00 Uhr am Landheim abgeholt werden.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok